0

"Simón" Miqui Otero

Erzählt wird von Simón, der zu Beginn der Geschichte 8 Jahre alt ist. Seine Eltern betreiben eine Nachbarschaftskneipe in einem armen Viertel von Barcelona. Seine wichtigste Bezugsperson ist sein Cousin Rico, der 10 Jahre älter ist als er und sich liebevoll um ihn kümmert. Jeden Sonntagmorgen versteckt Rico ein Buch in Simóns Zimmer, das er aus dem Nachhauseweg von seinen nächtlichen Streifzügen auf dem Bücherflohmarkt besorgt. Immer sind es Abenteuerbücher, die Simón nach dem Aufwachen suchen muß und die er unter der Woche verschlingt. Doch dann kommt die "Nacht der Dächer", danach ist Rico verschwunden und Simóns Leben ändert sich um 180 Grad. Er wird die nächsten 25 Jahre seines Lebens damit verbringen nach Rico zu suchen. Und welchen Weg soll er in seinem Leben gehen, was soll er aus seinem Leben machen?

Die Geschichte beginnt im Jahr 1992 in der Nach-Franco-Ära und über fast 30 Jahre wird ein Panorama von Barcelona und von der spanischen Gesellschaft vor uns aufgefächert. Es ist eine tolle Coming-of-Age-Geschichte, es geht um Familie, vor allem um die "neue" Familie, also um den Freundeskreis, den man sich schafft, um lebenslange Freundschaften. Es geht um die gesellschaftlichen Veränderungen, die Spanien in diesen Jahren erlebt. Es geht aber vor allem um Bücher, Bücher, in denen es um alles geht, Romane, die formen, aber auch deformieren (die vielen Abenteuerbücher, die unser Held für bare Münze genommen hat). Simón muß sich sein reales Leben erst erkämpfen; er hat all die Sätze, die Rico für ihn unterstrichen hat, nicht vergessen

Miqui Otero wurde nach dem Erscheinen seines ersten Romans "Rayos" 2012 schon zum Chronisten Barcelonas gekürt, mit diesem Buch hat er sich seinen würdigen Platz unter all den großen Schriftstellern, die über Barcelona geschrieben haben, endgültig gesichert.

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783608980745
25,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Kategorie: Belletristik